22 Goldmedaillen für die SSG Coburg

 

Am 17.11.2013 nahm die SSG Coburg erfolgreich mit 29 Schwimmern am 32. Münchberger Schwimmfest teil. Dabei wurden 22 Siege errungen, was einen dritten Platz in der Vereinswertung einbrachte.

Der erst sechsjährige Finn Michler ging über 25m Freistil und Rücken an den Start und fischte souverän zweimal Gold aus dem Becken.

Die im Jahrgang 2006 startenden Schwimmer Eicke Backert, Janis Eichler, Till Gaksch, Alexander Hermann, Thea Kathöfer, Kristina Körtge, David Schmid und Jakob Wutke schwammen überwiegend persönliche Bestzeiten und sammelten dabei zahlreiche Podestplätze. Am erfolgreichsten war Till, der bei drei Starts einen ersten und zwei zweite Plätze erreichte. Aber auch seine Sportkollegen Janis und Jakob hatten einen guten Tag erwischt und wurden mit je einmal Gold und weiteren Medaillen belohnt. Eicke und Kristina schafften es zwar nicht ganz nach oben, holten jedoch bei jedem ihrer drei Starts drei Silber bzw. drei Bronzemedaillen. Alexander, David und Thea schafften zwar keine Podestplätze, schwammen jedoch sehr gute Zeiten, so dass es sicher auch mal bei einem anderen Wettkampf mit einer Medaille klappen wird.

Aus dem Jahrgang 2004 gingen die Schwimmer Alexandra Körtge, Hannah Liebkopf, Lena Michler und Justin Simon an den Start. Von diesen Schwimmern sind vor allem Alexandra und Hannah hervorzuheben, die bei jedem ihrer vier Starts auf dem Stockerl standen und jeweils zwei Siege errangen. Alle Titel im Jahrgang 2004 weiblich gingen damit an die SSG Coburg. Auch Justin schwamm einen guten Wettkampf und gewann in vier Rennen zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen. Lena rundete das gute Ergebnis dieses Jahrgangs mit Platzierungen zwischen Platz sechs und neun ab.

Selma Göbel, Etem Karal, Marc Neumann und Sebastian Riedel –alle Jahrgang 2003- überzeugten mit guten Leistungen. Den einzigen Sieg in diesem Jahrgang erschwamm Sebastian über 50m Schmetterling, der darüber hinaus noch Silber über 50m Rücken und weitere gute Platzierungen errang. Auch Etem startete erfolgreich und konnte sich bei vier Starts über zwei Podestplätze freuen. Selma schwamm bei ihren zwei Starts neue, persönliche Bestleistungen, erreichte damit aber nur undankbare vierte Plätze. Marc ging gleich fünfmal an den Start und holte sich seine beste Platzierung, einen 4. Platz, über 100m Brust.

Lina Pflaum (Jahrgang 2002) sowie Tom Neumann und Joshua Simon (Jahrgang 2001) wiederholten ihre sehr guten Trainingszeiten und sicherten sich mehrere Podestplätze. Lina gewann in allen ihrer fünf Starts Medaillen und lieferte ihre beste Leistung über 50m Brust ab. Tom und Joshua starteten jeweils sechsmal und erzielten Plätze zwischen zwei und fünf. Medaillen konnte also jeder von beiden mit nach Hause nehmen.

Im Jahrgang 2000 gingen Jennifer Backert, Lena Lippmann, Julia Müller, Constanze Thim sowie Sabid Karal und Tom Frederic Smets an den Start. Von diesen bereits Wettkampf erfahrenen Sportlern überzeugten vor allem Constanze und Lena, die jeweils vier bzw. drei Goldmedaillen errangen und bei jedem ihrer weiteren Starts immer auf dem Podest landeten. Auch Jennifer und Julia lieferten einen guten Wettkampf ab und konnten sich über Medaillen und weiteren guten Platzierungen unter den besten sechs freuen. Sabid und Tom Frederic konnten sich ebenfalls in die Siegerliste eintragen. Während bei Sabid weitere vierte Plätze hinzukamen, konnte Tom Frederic noch eine Silber- und zwei Bronzemedaillen holen.

Leander Milas (Jahrgang 1999) und die Geschwister Finn (Jahrgang 1999) und Anna Scherzer (Jahrgang 1996) zeigten ihre Wettkampfroutine und erreichten zahlreiche Medaillen und gute Platzierungen. Ein sehr erfolgreicher Wettkampf war es für Leander, der bei sechs Starts drei Gold- und drei Silbermedaillen gewann, wobei seine Zeit auf 50m Brust besonders hervorzuheben ist. Auch Finn und Anna schwammen gute Zeiten und konnten sich, neben Platzierungen unter den besten fünf, über einen dritten bzw. zweite Plätze freuen.

In der Frauen- und Männerstaffel über vier mal 50 m Freistil belegten die Coburger Staffeln den dritten bzw. vierten Platz.

Die Trainer Sandra Kaiser-Czwielong und Fabian Rößle betreuten die Schwimmer hervorragend und trugen damit zum Gelingen bei.

(ksc)

Copyright 2013 - 2022 SSG Coburg | IMPRESSUM