SSG Coburg bei den Bayerischen Meisterschaften der Masters

15./16. Februar 2014 Würzburg - Am Wochenende vom 15. bis. 16.02.2014 fanden im Würzburger Wolfgang-Adami-Bad die Bayerischen Meisterschaften der Langen Strecken statt. Am Samstag waren sowohl die Masters als auch Jugendliche ab 2003 am Start. Dadurch verteilten sich die einzelnen Startzeiten von früh 09.00 Uhr bis Abends um 20.00 Uhr. Das Organisationsteam um die Weltmeisterfamilie Thomas Lurz hatte aber alles im Griff und sorgte für einen reibungslosen Ablauf. Der Sonntag gehörte nur den Masters, dadurch war die Startfolge eher kurzweilig.

Die Schwimmstartgemeinschaft Coburg (SSG Coburg) war an beiden Tagen mit einer starken Mannschaft vertreten. Im Medaillenspiegel der Masters belegte sie mit fünf Gold-, sieben Silber- und sieben Bronzemedaillen den 13. Platz bei 56 angetretenen Teams.

In der Besetzung Marco Fischer, Steffen Beetz, Dominik Fehd und Fabian Rößle holte die SSG am Samstag bei den 4x100 Brust die erste Goldmedaille. Die gleichen Herren mussten sich bei den 4x100 Lagen nur dem TV Kempten in Ihrer Altersklasse geschlagen geben. Auch die Damen mit Jill Zeitner, Andrea Chmiel, Victoria Ryan und Carolin Drescher wollten bei den 4x100 Lagen den Herren nicht nachstehen und brachten die Goldmedaille mit nach Coburg.

Am Sonntag war die Mixed-4x100-Rückenstaffel mit Andrea Eschrich, Andrea Chmiel, Bernd Eichler und Steffen Beetz am Start und sicherte sich die Silbermedaille in ihrer Altersklasse. Erfolgreicher war die reine Frauenstaffel bei den 4x200 Freistil mit Jill Zeitner, Victoria Ryan, Andrea Eschrich und Andrea Chmiel, die sich den mittleren goldigen Podestplatz sichern konnten.

Erfolgreichste Einzelstarterin war Kristina Geuter mit sieben Starts und sieben Medaillen. Mit dabei waren auch zwei goldene Plaketten über 400 und 800 Freistil. Andrea Chmiel war neben dem Dauerstaffeleinsatz auch noch dreimal einzeln im Wasser und durfte sich über eine Silber- bei den 200 Freistil und eine Bronzemedaille über die 400 Lagen freuen. Über letztere Medaillenfarbe freuten sich Victoria Ryan über 200 Schmetterling, Conrad Schulz und Curt Heumann über 200 Brust und Bernd Eichler über 200 Rücken. Regina Stier über 400 Freistil, Fabian Rößle über 200 Rücken und Georg Schlenzig über 800 Freistil mussten sich jeweils mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben.

Die Akteure haben sich durch den erfolgreichen Wettkampf für die nächsten Trainingskilometer genügend Motivation geholt, um auch im nächsten Jahr vielleicht mit einer noch größeren Mannschaft in Bayern auf sich bzw. auf die SSG Coburg aufmerksam zu machen.

        

  

 

(be)

<< Zurück <<

Copyright 2013 - 2020 SSG Coburg | IMPRESSUM