Coburger Schwimmer erfolgreich beim 22. Haßberg-Cup

15./16. März 2014 Haßfurt - 32 Schwimmer der SSG Coburg nahmen am 15.03./16.03.2014 mit Ihren Trainern Uwe Liebermann, Fabian Rößle, Sandra Rettlinger und Harald Beetz neben 11 anderen Vereinen/Startgemeinschaften am 22. Haßberg-Cup in Haßfurt teil und gewannen dabei 98 Medaillen. Dieses Ergebnis brachte Platz zwei im Medaillenspiegel hinter der SSG 81 Erlangen.

Sehr erfolgreich startete mal wieder der starke Jahrgang 2004 mit den Schwimmern Alexandra Körtge, Hannah Liebkopf, Lena Michler, Jakob Häfner und Simon Justin. Goldmedaillen sicherten sich Alexandra, Hannah und Justin. Am eifrigsten sammelte Justin diese Auszeichnungen, da er bei neun Starts neunmal ganz oben auf dem Treppchen stand. Alexandra zeigte diesmal, dass aus ihr schon eine gute Brustschwimmerin geworden ist und schlug in einer Zeit von 1:48,54 als erste an. Hannah verblüffte ihre Trainer mit einer sehr guten Leistung über 200m Lagen, die sie in 3:29,03 für sich entschied. Jakob zeigte ein gleichmäßiges gehobenes Wettkampfniveau und sicherte sich bei jedem seiner Starts die Silbermedaille. Lena rundete diese guten Leistungen mit drei persönlichen Rekorden und Platzierungen unter den besten neun ab.

Der Jahrgang 2003 wurde durch die Sportler Kyra Klauer, Etem Karal, Marc Neumann und Sebastian Riedel vertreten. In dieser Gruppe dominierte Kyra, die bei vier Stars einen ersten und drei zweite Plätze erschwamm. Über 50 m Freistil lieferte sie mit 0:35,31 eine hervorragende Zeit ab. Aber auch die „Herren“ gingen nicht ohne Edelmetall nach Hause. Marc sicherte sich eine Silbermedaille, Etem und Sebastian je eine bronzene.

Viola Berwind, Lina Pflaum, und Robin Faber vertraten den Jahrgang 2002. Alle drei Schwimmer schwammen überwiegend persönliche Bestzeiten und wurden mit Stockerlplätzen belohnt. Während Viola eine silberne Medaille aus dem Becken fischte, wurden Lina und Robin mit dritten Plätzen belohnt.

Einen starken Wettkampf lieferte Julia Heilingloh ab, die neben Elias Herbe, Tom Neumann, Cornel Schmidt, Georg Schnell und Joshua Simon im Jahrgang 2001 an den Start ging. Julia ging achtmal an den Start und konnte sieben Goldmedaillen und eine silberne gewinnen. Zudem zeigte sie ein fulminantes Rennen über 200m Freistil, die sie in 2:27,40 absolvierte. Damit sicherte sie sich die Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften. Auch Georg hatte einen guten Lauf und stand bei sechs Starts fünfmal ganz oben auf dem Treppchen. Eine weitere Bronzemedaille rundete seine gute Leistung ab. Elias und Joshua waren sehr erfolgreich und freuten sich über je einen zweiten Platz über 100m Brust bzw. 100m Rücken. Joshua gewann zudem noch zwei Bronzemedaillen. Auch Tom nahm eine solche mit nach Hause. Cornel schwamm ausschließlich persönliche Rekorde und belegte Plätze zwischen fünf und sieben.

Der Jahrgang 2000 startete mit den Schwimmern Constanze Thim, Jonas Colli, Sabid Karal, Maximilian Luther, Hannes Lüer, Pascal Ruderich und Tom Frederic Smets. Constanze, Jonas und Maximilian sicherten sich souverän erste Plätze. Constanze errang daneben auch noch drei zweite und zwei dritte Plätze und lieferte somit einen guten Wettkampf ab. Auch Jonas sammelte noch weitere Plaketten und kratze einmal mehr über die 100m Brust in einer Zeit von 1:20,44 an der Norm für die Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften, die bei 1:20,00 steht. Maximilian hatte einen guten Tag erwischt und erreichte bei vier Starts nicht nur drei Goldmedaillen und eine Bronzemedaille, sondern schwamm über die 200m Freistil eine Zeit von 2:20,40, die ihn auch in die Nähe der Norm für die Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften brachte. Sabid, Hannes, Pascal und Tom schwammen überwiegend persönliche Bestzeiten und erreichten Platzierungen zwischen 4 und 12. Besonders hervorzuheben sind dabei Hannes und Pascal, die ihren ersten Wettkampf schwammen und beachtliche Zeiten schafften. Überraschend war dabei insbesondere Pascals Zeit über 50m Freistil, mit der er auf Anhieb den vierten Platz belegte.

In den Jahrgängen 1999-1994 starteten Celine Forner, Annalena Klee, Jennifer Kunz, Finn Scherzer, Stella Rauscher, Cedric Smets und Victoria Ryan, die ihre bisher gesammelte Wettkampferfahrung souverän ausspielten. Celine gelang ein herausragender Wettkampf, bei dem sie bei acht Starts sieben erste und einen zweiten Platz erreichte. Besonders hervorzuheben ist dabei ihre Leistung über 100 m Brust in einer Zeit von 01:25,78, mit der sie sich in die Nähe einer Bayerischen Jahrgangsnorm positionierte. Annalena lieferte einen guten Wettkampf ab und sicherte sich bei vier Starts je eine goldene und silberne sowie zwei bronzene Medaillen. Jennifer verbesserte in diesem Wettkampf weiterhin ihre Zeiten und wurde mit zwei goldenen und zwei silbernen Plaketten belohnt. Finn überzeugte mit persönlichen Bestzeiten und erreichte drei zweite und einen dritten Platz. Auch Stella und Cedric schwammen erfolgreich und konnten je eine Silbermedaille bzw. Cedric zusätzlich noch eine bronzene mit nach Hause nehmen. Auf Victoria war mal wieder Verlass und sie sicherte sich vier erste Plätze.

Bei den Staffelwettkämpfen belegten die Frauen des der SSG Coburg sowohl in der der 4x50m Freistilstaffel als auch in der 4x50 Lagenstaffel jeweils den dritten Platz.

(kcs)

<< Zurück <<

Copyright 2013 - 2020 SSG Coburg | IMPRESSUM