Meister und Vizemeister bei der DMS Bezirksliga 2015 im Aquaria Coburg

17. Januar 2015 Coburg - Die SSG Coburg sicherte sich bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMS) Bezirksliga 2015 in Coburg bei den Frauen den Meistertitel und bei den Männern den Vizetitel.

Die 1. Frauenmannschaft der SSG Coburg errang bei der DMS Bezirksliga vor den Starterinnen des SG Bamberg den Sieg. Für die Coburger Mannschaft starteten folgende Schwimmerinnen: Anja Amend, Andrea Chmiel, Jennifer Kunz, Celine Forner, Michelle Rosenthal, Caroline Drescher, Lill Kuhfahl und Kim Zeitner. Die Schwimmerinnen erreichten eine hervorragende Gesamtpunktzahl von 11.094 Punkten und konnten sich mit diesem Ergebnis mit über 1000 Zählern souverän vor der starken Mannschaft aus Bamberg behaupten. Die hochmotivierten Damen schwammen bei 26 Einzelstarts 17 persönliche Bestleistungen und erzielten bei allen geforderten Lagen Topergebnisse. Anja und Andrea zeigten einmal mehr, dass sie sehr gute Brustschwimmerin sind. Über 100m Brust lieferten beide ihre beste Leistung ab und schwammen die Distanz in einer Zeit von 1:23,42 min bzw. 1:24,20 min. Auch die Rückendisziplinen waren durch die SSG Coburg stark besetzt. Kim und Michelle bewiesen vor allem auf den Rückenstrecken ihre Stärke und erlangten für die 1. Mannschaft wertvolle Punkte. Über 100m benötigten sie 1:17,66 bzw. 1:08,70 min. Lill und Jennifer vertraten die Mannschaft insbesondere über die Freistildistanzen. Während Lill ihre beste Leistung über die 50m in einer Zeit von 0:29,11 min ablieferte, erzielte Jennifer ihr stärkstes Ergebnis über 200m Freistil, für die 2:24,10 min brauchte. Celine sicherte der Mannschafte über 100m Schmetterling wertvolle Punkte, die sie in einer Zeit von 1.11,92 min absolvierte.

Auch die 2. Frauenmannschaft der SSG Coburg, für die Johanna Hecke, Lena Lippmann, Julia Heilingloh, Alexandra Körtge, Hannah Liebkopf, Victoria Ryan, Dominique Rosenthal und Julia Schröder starteten, zeigten einen überzeugenden Wettkampf und belegte den 4. Platz in der Mannschaftswertung. Über 400m bzw. 200 m Lagen sammelten Lena und Victoria für die Mannschaft wertvolle Punkte. Die 200m Freistil wurden von Johanna und Julia Heiligloh souverän absolviert, die auf diese Strecke ihre punktbeste Leistung abriefen. Auch Dominique zeigte einmal wieder ihre Sprintfähigkeit und schwamm die 50m Freistil in einer gute Zeit. Alexandra und Julia Schröder demonstrierten ihre Stärken über die Bruststrecken. Während Alexandra über die 200m brillierte, zeigte Julia über die 100m ihr Können. Einen persönlichen Rekord, von dem die Mannschaft 16 ablieferte, schwamm Hannah über die 200m Rückenstrecke, die sie in einer hervorragenden Zeit meisterte.

Die Männer traten mit insgesamt vier Mannschaften an, so dass viele Nachwuchsschwimmer zum ersten Mal einen Mannschaftswettkampf bestritten.

Die 1. Herrenmannschaft der SSG Coburg, die mit 9206 Punkten hinter der nicht zu schlagenden Mannschaft aus Bamberg den hervorragenden 2. Platz erreichte, wurde durch folgende Schwimmer vertreten: Jonas Colli, Michael Kalb, Kristof Kalocsai, Maximilian Luther, Mathias Fest, Martin Pohl, Julian Speer und Fabian Rößle. Maximilian und Michael stellten einmal wieder unter Beweis, dass sie auf der Mittelstrecke -200m Freistil- zu den besten des Wettkampfs gehörten. In einer persönlichen Rekordzeit von 2.18,08 min absolvierte Maximilian die Strecke. Michael legte noch eine Schippe darauf und schlug mit SSG-Rekord in 2.10,29 an. Die Sprintstrecke 50m Freistil schwammen Kristof und Mathias souverän. Mit einer Zeit von 0.27, 20 min schaffte Kristof diese Strecke ebenfalls mit persönlichem Rekord. Mathias lieferte eine herausragende Vereinsjahresbestleistung von 0:26,70 min ab. Auf die beiden Brustschwimmer Jonas und Martin war wieder einmal Verlass. Beide meisterten insbesondere die 100m Strecke hervorragend. Mit einer Zeit von 1.15,67 min schwamm Jonas persönlichen Rekord, Martin benötigte für dieselbe Strecke 1.18,64 min. Fabian unterstützte die Mannschaft über die Schmetterlingsstrecken. Für den tollen Erfolg steuerte er vor allem auf der 100m Strecke in einer Zeit von 1:09,51 min wertvolle Punkte bei. Auch Julian trug merklich zu dem guten Ergebnis bei. Die 100m Rücken absolvierte er in einer guten Zeit von 1:08,42.

Ebenso startete die 2. Männermannschaft mit den Schwimmern Pascal Ruderich, Tom Neumann, Joshua Simon, Luis Neumann, Conrad Schulz, Johannes Horsters und Leander Milas sehr erfolgreich, stellte 20 persönliche Rekorde auf und belegte Platz drei in der Mannschaftswertung. Johannes legte über 50m Freistil einen herausragenden Start hin und schlug in einer Zeit von 0:27,07 min an. Auch Luis lieferte dieselbe Strecke in einer guten Zeit ab. Die längere Distanz über 200m Freistil schwamm Pascal in einer Zeit von 2:30,29 min hervorragend. Die 200m Rücken wurden von Tom und Joshua bestens absolviert. Joshua schlug in einer guten Zeit von 2:53,23 min an. Leander und Conrad zeigten einmal mehr, dass sie über die Bruststrecken zu den besten Schwimmern gehören. Leander benötigte für die 100m Brust eine Zeit von 1.17,51, Conrad von 1.19,67 min.

Daniel Eschrich, Georg Schnell, Robin Faber, Matyas und Miklos Kalocsai, Steffen Beetz und Jonas Speer bildeten die 3. Mannschaft der SSG Coburg, die ebenfalls 20 persönliche Rekorde schwamm. Die beiden erfahrenen Schwimmer Jonas und Steffen zeigten einmal wieder ihre Sprinterqualitäten und lieferten über die 50m Freistil hervorragende Zeiten von 0:29,10 min bzw. 0.28,98 min ab. Georg errang seine beste Leistung über 100m Freistil, die er in 1:06,89 min kraulte. Die 200m Rücken wurden am besten von Daniel und Robin gemeistert. Matyas unterstrich seine Freistilqualitäten und steuerte insbesondere über 200m Freistil wertvolle Punkte bei. Der erst 8jährige Miklos komplettierte das gute Mannschaftsergebnis durch seine sehr gute Leistung über 100m Brust, für die er 1.37,76 min benötigte.

Auch die 4. Mannschaft mit den Schwimmern Sabid Karal, Cornel Scjmidt, Etem Karal, Dominic Schmied, Jakob Häfner, Justin Simon, Till Gaksch, Bernd Eichler und Jan Lippmann kämpften bei jedem Start und schafften bei 25 Starts 22 persönliche Rekorde. Cornel verstärkte die Mannschaft am meisten über die 400m Freistilstrecke. Die längste Strecke über 1500m Freistil meisterte der 8-jährige Till in einer Zeit von 22:01,23 min sehr souverän. Etem lieferte seine beste Leistung über die Sprintstrecke 50m Freistil ab. Sabid und Jan verdeutlichten wieder einmal, dass sie über die Brustrecken starke Leistungen abrufen können und schwammen die 100m Brust in 1.36,51 min bzw. 1.36,73 min. Auf der 200m Rückenstrecke demonstrierten Dominic und Jakob ihre Stärken. Justin trug vor allem über die 200m Lagen zu dem guten Ergebnis bei, während Bernd über die anstrengenden 200m Schmetterling wertvolle Punkte beisteuerte.

Die Trainer und Betreuer wurden in diesem Wettkampf für ihren Trainingsaufbau belohnt und schauen zuversichtlich auf die kommenden Wettkämpfe.

(kcs)

<< Zurück <<

Copyright 2013 - 2020 SSG Coburg | IMPRESSUM